FOOD KOLUMNE Nr. 3 | Meine Gerichte

210215Meine Gerichte sind ganz einfach. Es sollen “Alltagsgerichte” sein und nicht aufwendige, künstlerische Gebilde. Es muss eine Küche werden in der wir fix sind um neben der täglichen Arbeit etwas für unsere Gesundheit zu tun. Ich muss Lösungen finden um zeitlich mit wenig Aufwand die mir gesteckten Ziele zu erreichen. Geplant ist ein Aufwand für rüsten und kochen von einer Stunde, Einkauf und Abwasch haben wir mit einer zusätzlichen Stunde veranschlagt.

Das Wichtigste ist mir den Geschmack der Produkte zu erhalten oder sogar zu verstärken. Deshalb werde ich Saucen immer reduzieren,, d.h. einkochen bis ihre Konsistenz schön dickflüssig und der Geschmack kräftig ist. Gemüse koche ich nur selten in einem Wasserbad. Klein geschnitten schmore ich sie kurz in Olivenöl. So kann ich die bunten Farben der Gemüse erhalten und Vitamine (soweit vorhanden) gehen nicht verloren. Ein schönes, farbiges Gericht macht oft aus einer einfachen Mahlzeit ein Festessen. Womit sich der Ausspruch “Das Auge isst mit” täglich von neuem bewahrheitet.

Weder bei den Zutaten noch beim Dekor soll zuviel Aufwand betrieben werden. Das alles soll problemlos zum Einkaufen und Nachkochen sein. Auch am Feierabend nach der täglichen Arbeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s