Französische Artischocken & Tomatenvinaigrette | 7 Punkte – WEIGHT WATCHERS

010415 vegetarischveganww_03_small

Mein erstes Artischocken-Essen war unvergesslich. Es muss in den frühen 90er Jahren gewesen sein. Zu jener Zeit arbeitete ich Tag und Nacht. Endlich hatte ich einmal Zeit, um meine damalige Partnerin zum Essen, in ein sehr angesehenes Hotel-Restaurant, das Waldhaus Dolder mit herrlicher Sicht auf Zürich einzuladen. Ich war hungrig doch die Bedienung wollte und wollte nicht kommen. Dies im nur halb gefüllten Lokal. Nachdem endlich nach gut 15 Minuten jemand nach unseren Wünschen fragte, dauerte es weitere 10 Minuten bis die Speisekarte gebracht wurde. Wir hatten die – im nachhinein falsche Idee – Artischocken zu bestellen. Auch zwei Apéros später, nach 40 Minuten waren sie immer noch nicht auf dem Tisch. Bis serviert wurde, stand ich kurz vor einer Explosion. Geniessen konnte ich die Blumen nicht mehr und habe seit jenem Tage nur noch selten davon gegessen. Doch letzte Woche haben sie mich angelacht und gehen heute bei uns in die Pfanne. Kleines Detail (vor dem Rezept) am Rande. Ich war in den letzten Jahren noch 3 oder 4 mal in diesem Lokal. Im Sommer ist es einfach wunderbar auf der grossen Terasse mit Blick auf den See und den Hausberg Zürichs. Das Team hat sich … nicht verbessert. Die Küche ist recht, doch die Wartezeiten sind geblieben. Die Sicht ist ein Besuch wert, doch geht nicht mit knurrendem Magen oder in Eile dorthin.

Wasser in einem grossen Topf erhitzen. Salzen, 2 Lorbeerblätter und den Saft einer Zitrone zugeben. Bis das Wasser kocht, die Artischocken vorbereiten. Die Stiele direkt unter dem Blütenansatz abbrechen (mitkochen), die untersten 3 Reihen Blätter entfernen, die restlichen Blattspitzen mit einem Messer um etwa 1/3 kürzen. Einfach oben quer durchschneiden. Artischocken umgehend in den Sud geben, sie könnten sich sonst verfärben. Sie müssen mit Wasser bedeckt sein, ansonsten mit etwas beschweren das sie runterdrückt. Garzeit ist eine Stunde, als Kontrolle in den Stielansatz mit einem Messer einstechen. Es muss weich sein. Die garen Artischocken anschliessend für kurze Zeit auf den Kopf stellen damit der Sud abtropft.

Die Vinaigrette braucht kräftigen Geschmack um gegen die Artischocken anzukommen. Sie soll ja sogar noch zum Tüpfchen auf dem “i” werden. Deshalb nehme ich 1 Zehe frischen Knoblauch, eine kleine Schalotte, beide glasiere ich und vermische diese mit 2 Esslöffeln warmer Hühnerbouillon. Ein Esslöffel Olivenöl oder Traubenkernöl, wenig Weissweinessig und Aceto Balsamico gebe ich dazu. Nun schneide ich 2 Hälften getrocknete Tomate in feine Stücke, schneide eine Frühlingszwiebel ganz fein und gebe beides ebenfalls dazu. Wer einen Kräutergarten hat verkleinert noch die Blätter von 2 Stängelchen Thymian, dass passt. Das Ganze gut vermischen, mit Salz und weissem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. In einer kleinen Schale zu den Artischocken servieren. Als Sattmacher haben wir zur Vorspeise noch wenig Spaghetti (50g*) serviert.

TIPP: Wer macht die Arbeit? – Die Küche oder jeder am Tisch für sich selbst? – Die Artischocken können folgendermassen in der Küche vorbereitet werden – Die Herzblätter mit leichter Drehung herauslösen, beiseite legen – «Heu» mit einem Teelöffel herauslösen – Artischocken und Herzblätter auf vorgewärmten Tellern anrichten, wenig Vinaigrette darüber träufeln, Rest dazu servieren – Vom Stiel lässt sich das Mark auch essen – Eine etwas knifflige Sache, kräftig im Geschmack aber Lohnenswert – Übrigens, ein Teller für die “Abfälle” gehört mit auf den Tisch.

Vegetarisch: Dieses Gericht ist vegetarisch.
Vegan: Dieses Gericht ist vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s