FOOD KOLUMNE NR. 24 | SOMMERFERIEN

180715Samstagskolumne_smallHusch und Wusch, wir sind weg, fort, ab in die Sommerferien. Wenn ihr diesen Text am Samstagmorgen öffnet haben wir uns schon in Europa verteilt. Berlin, Locarno und Meynes sind die von uns geplanten Ferienorte. Für Sabrina, Christina und mich wird das sicher zu einem eher schwierigen Test. Unser geregelter Tagesablauf mit dem perfekt ausgewogenen Mittagessen fällt plötzlich weg.  An dessen Stelle treten Versuchungen die an jeder Ecke lauern. Bei Sabrina werden dies Pasta und Dolce sein. Wenn ich an frische, hausgemachte Ravioli denke, oder Papardelle an einer Rahmsauce dann wird mir ganz komisch, vielleicht Entzugserscheinungen? Könnte ich da widerstehen, nur eine Portion ohne Nachschlag …? Was wäre mit einem Apéro zum voraus, dem Rotwein zum Essen und dem Digestive danach? Gehört doch zu Ferien am See! Die weiteren Versuchungen wie Amaretti, Panna Cota und Gelati sind noch schlimmer denn in den Ferienorten sind sie an jeder Ecke zu finden. Was für ein mutiger Schritt von Sabrina sich diesen Leckereien im Tessin aus zu setzen. Vielleicht entscheidet sie sich für die leichte Variante, isst ein Joghurt-Eis aus einem Kartonbecher (iiiiiiiiiih) und gibt sich damit zufrieden. Kampfdenkalorientierchen auch in den Ferien, Bravo.

Wir treffen in Frankreich einen Jugendfreund, ein begnadeter Koch. Es ist ein Teil unserer Freundschaft über Essen zu reden, gemeinsam einzukaufen und miteinander in der Küche zu stehen. Dies seit bald fünfzig Jahren. Wir haben fast im Gleichschritt an Gewicht zu gelegt und unsere Buddabäuche gehegt und gepflegt. Werde ich ihm mitteilen dass diese Gemeinsamkeit vorbei ist, dass nun Salate und Gemüse prioritär sind? Ein Kartoffelgratin, dazu ein Lammgigot vom Holzkohlengrill, ein lauwarmer Kartoffelsalat mit einem Rib Eye Steack, dazu eine Flasche alten Burgunder … ach das wird schwierig, das werde ich sicher nicht verweigern. Oder kühler Champagner mit zarten Blätterteiggebäcken, da bin ich schon am sabbern bevor das vor mir steht.

Wir sind gespannt wie die Waagen auf unsere Ferienabenteuer reagieren werden. In 15 Tagen wissen wir mehr. Denn in der Zwischenzeit gibt es keine Wiegetage. Der nächste und damit der Tag der Wahrheit ist am 5. August.

2 Kommentare

  1. Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub.Haltet durch , aber seid nicht so streng mit Euch. Bis bald….lg, chrissy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s