Gemüsepotpourri mit Spätzle | 14 Punkte – Weight Watchers

100815 vegetarisch_geeignetww_01_small

Nach einem Wochenende im Unterengadin, meinem Lieblingstal in den Bergen sind wir zurück in Zürich. Der herrliche, natürliche Duft von frischem Gras, getrocknetem Heu, Arvenwäldern und Ziegen ist leider schon wieder Vergangenheit. Wir sind zurück im Mief der „Grossstadt“ der unser Alltag ist. Meine Chance diesen täglich zu ändern ist die Küche. Das Andämpfen von Zwiebeln, oft meine erste Handlung ermöglicht mir die Stadtluft zu verändern und oftmals wunderbar zu parfümieren.

Rezept: Wir haben etwas Kochbutter (ausgelassene Butter) in einen Topf gegeben und darin fein gehackte Zwiebeln kurz angedämpft. Dann die in Stangen geschnittenen Karotten zugefügt, das Ganze umgerührt und Brühe hinzugefügt. Auf kleinster Hitze zugedeckt geköchelt bis die Karotten weich waren. Dann den Deckel weggenommen und weitergekocht bis kaum mehr Flüssigkeit vorhanden war. Jetzt die in heissem Wasser aufgetauten grünen Erbsen (TK) zugefügt und ebenfalls erhitzt. Angebratene Scheibchen von einem Frankfurter Würstchen und geschnittene, ganz heiss angebratene Champignons dazugegeben, mit Salz und gemahlenen weissen Pfeffer abgeschmeckt. Die Spätzle (150g* aus Zeitgründen fertig gekaufte) heiss angebraten und zusammen mit dem Gemüse auf den vorgewärmten Tellern serviert.

Vegetarisch: Dieses Gericht ist ohne Würstchen vegetarisch.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s