Nudelsuppe, Rindfleisch, Ingwer & Strohpilze | 10 Punkte – Weight Watchers

251115vegan_moeglichvegan_moeglichww_03_small

Fleisch gegen Suppe, wie schon gestern gingen die Meinungen auseinander. Sabrina hatte Lust auf Fleisch, für mich war klar: Zum ersten Schnee gehört ein Suppengericht. Dies führte zuletzt (wie fast immer bei uns Schweizern) zu einem unserer berühmten Kompromisse. Voilà, die Rindfleisch-Nudelsuppe auf asiatische Art. Mit Sojasprossen, Chili, Bambussprossen, Lattich, Ingwer, Frühlingszwiebeln und den im Titel erwähnten Zutaten. Mit Sojasauce und Sesamöl gewürzt ergab es eine leichte und doch sättigende Suppe. Es war ein guter Kompromiss – wir waren beide happy.

Rezept: Das weisse der Frühlingszwiebeln, ein baumnussgrosses Stück Ingwer und eine entkernte Chilischote alles fein gehackt in einem Topf in Sesamöl und Sojasauce angebraten. Den Topf mit Brühe (pro Person 0,5 dl) gefüllt. Zuerst die Nudeln (60g*, unsere haben eine Kochzeit von 6 Minuten) hineingegeben, dann der Reihe nach Sojasprossen, das geschnetzelte Fleisch (Huft, 120g), Bambussprossen und Strohpilze. Gegen Schluss den in Streifen geschnittenen Lattich und zuletzt noch das Grün der feingeschnittenen Frühlingszwiebeln. Mit Salz, Sambal Badjak oder Sojasauce abgeschmeckt und serviert.

Vegetarisch: Ohne Rindfleisch vegetarisch.
Vegan: Ohne Rindfleisch vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s