Grünerbssuppe, Karotten & Wurst | 10 Punkte – Weight Watchers

011215vegan_moeglichvegan_moeglichww_02_small

Mein Sohn erzählt seit Jahrzehnten jedem Menschen der es hören will: „Grüne Erbsen sind das weltbeste Gemüse.“ Manchmal wundert mich, dass er nicht grün wie ein Marsmännchen ist. Ich rief ihn gestern Abend an und fragte ob er zu einer Grünerbssuppe bei uns in die Firma kommen möchte. Daraufhin hatte er einen Lachanfall und japste: “Fragst du mich das tatsächlich?” Das war ein Ja womit wir heute einen zusätzlichen Esser am Tisch haben. Ich liebe dieses Grün der tiefgekühlten Erbsen. Ich mache diese Suppe sehr dickflüssig damit diese schräge, fast unnatürlich scheinende Farbe erhalten bleibt. Nebenbei kochen wir grob geschnittene Karotten als Farbkontrast, Salzkaroffeln und eine geräucherte Wurst die perfekt zur Suppe passt. Altmodisch, einfach und “Schmatz”.

Rezept: Den Saucisson (60g* pro Person) in kaltem Wasser aufgesetzt und auf kleiner Hitze (das Wasser darf höchstens blubbern) eine gute Stunde ziehen lassen. In eine Alufolie gewickelt, dann in ein Geschirrtuch eingewickelt und warm gehalten. Währenddessen die in grössere Stücke geschnittenen Karotten in Brühe gegart und die Salzkartoffeln (200g) aufgesetzt. Für die Suppe fein geschnittene Zwiebeln angedünstet, Brühe, ein Lorbeerblatt und eine handvoll frische Pfefferminzblätter zusammen mit den Erbsen beigefügt. 10-15 Minuten köcheln lassen, das Lorbeerblatt rausgefischt und mit dem Stabmixer püriert. Bei den Karotten und den Salzkartoffeln die Flüssigkeit abgegossen, den Saucisson aufgeschnitten, auf warmen Tellern angerichtet und serviert.

Vegetarisch: Ohne Saucisson vegetarisch.
Vegan: Ohne Saucisson vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.

6 Kommentare

  1. sehr interessant, dass in die Erbsensuppe Pfefferminze hineinkommt! Ich habe außerdem das Problem, dass sich die Erbsen nicht so leicht mixen lassen, d.h. es bleiben so viele Schalen in der Suppe. Was mache ich da falsch?

    1. Das mit der Minze, ich glaube ich hatte mal in England Erbsengemüse so gewürzt. Hatte einfach im Kopf dass das passt – und bingo.
      Wegen der Schale …? Liegt’s an den Erbsen, zu kurz gekocht, zu wenig Flüssigkeit oder du brauchst einen neuen Stabmixer? Sorry, kann auch nur raten.

  2. Wusste wirklich nicht, dass Cliff noch so grün ist hinter den Ohren. Schmeckt mir übrigens auch diese Kombination von Grünerbse und Saucisson.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s