Weisskohl Kasachenstyle mit Huhn | 13 Punkte – Weight Watchers

171215ww_04_small

Der Weg durch unseren Supermarkt ist nicht immer exakt geplant. Doch heute weiss ich genau was ich will. Ich habe Lust auf geschmorte Hühnerschenkel. Also nichts wie ab in die Geflügelecke um nachzusehen ob sie vorrätig sind. Danach werde ich mich um alles weitere kümmern oder eben meine Kochidee abändern. In den 70er-Jahren hatte ich eine Schwiegermutter in Alma Ata, Kasachstan. Sie machte diesen scharfen Kohl, der leider bei mir in Vergessenheit geraten ist. Mit viel Zwiebeln und einer Chilischote ganz langsam in Brühe gegart. Eine gute Portion Paprikagewürz und etwas Tomatenpüree für die Farbe. Wenn die Punkte es erlauben noch Sauerrahm dazu. Die Hühnerbeine werde ich anbraten und im Gemüse fertig garen. Nur über die Beilage bin ich mir noch nicht im klaren. Dabei wird mir der Spaziergang durch den Laden helfen. Bin gespannt was mich anlacht und den Weg in den Einkaufskorb findet.

Rezept: Fein geschnittene Zwiebeln und eine Chilischote zusammen in Olivenöl angedünstet, kräftig Paprikagewürz und Tomatenpüree dazu gegeben, mit Brühe abgelöscht. Dann den in Stücke geschnittenen Kohl beigefügt und mit Brühe gerade deckend aufgefüllt. Eine gute Stunde auf kleinem Feuer köcheln lassen. Die Haut von den Hühnerschenkeln (175g* mit Knochen) entfernt, mit kaltem Wasser abgespült, mit Küchenpapier getrocknet und am Gelenk halbiert. In einer Bratpfanne Öl, Knoblauchzehen und frische Rosmarinzweige erhitzt, die Zweige gedreht (Achtung, nicht anbrennen lassen) und sobald sie dunkel werden aus der Pfanne entfernt. Bei mittlerer Hitze die Hühnerstücke angebraten und anschliessend in unserem Kohlgemüse für 18 Minuten versenkt.

Das zurückgebliebene, parfümierte Öl verwenden wir nun um die Spätzle (80g gekocht) langsam goldig anzubraten.

Die Hühnerstücke aus dem Gemüse herausfischen und auf einem Teller an die Wärme stellen. Mit einer Schöpfkelle möglichst alle Flüssigkeit aus dem Gemüse heraus und in einen kleinen Topf schöpfen. Diese bei grosser Hitze auf zirka die Hälfte reduzieren, sie soll dickflüssig werden. Jetzt den sauren Halbrahm (50g) beigeben und gut in die Sauce einrühren. Danach wieder an das Gemüse geben. Auf heissen Tellern serviert, das Fleisch oben aufgesetzt und die Spätzle in kleinen Schälchen dazugegeben.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

2 Kommentare

  1. Ich mache ja kein Weight Watchers, wobei sich das nach Weihnachten noch ändern kann 😦 Aber eure Rezepte sind soo toll und dieses werde ich auf jeden Fall mal nachkochen.. Liebe Grüsse, Heike

    1. Hallo Heike,
      wir sind nur vorsichtig mit den „bösen“ Nahrungsmitteln wie Fette, Butter, Rahm, Kohlenhydraten etc., ansonsten sind das völlig normale Rezepte. Danke dass du uns besuchst.
      Grüsse aus Zürich, Bernhard & Sabrina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s