Biryani | 11 Punkte – Weight Watchers

281215vegetarisch_geeignetvegan_geeignetByrani_small

Christina hat mich gebeten wieder einmal einen Basmatireis zu kochen. Sie liebt den nussigen Geschmack. Nur leider wollte mir einfach nichts neues dazu passendes einfallen. Mein Hirn hat einige Stunden nach einer Lösung gesucht und keine gefunden. Später am Abend wurde am TV Indien erwähnt. In den Moment hat’s bei mir geklingelt, ein Biryani ist die Lösung. Dieses indische Reisgericht habe ich nur in einem Lokal gegessen.Biryani_seitlich_small Es wurde immer Freitag’s serviert, ob es dafür eine Begründung gibt? Das Gericht besteht aus im eigenen Saft geschmorten Gemüsen, vermischt mit einigen in der indischen Küche gebräuchlichen Gewürzen. Diese mit dem gekochten Reis vermischt. Es kann vegetarisch oder mit einer Fleisch-/Geflügeleinlage zubereitet werden.

Rezept: Blumenkohl und Broccoli in kleine Röschen geteilt, den Broccolistotzen geschält, in der Länge halbiert und in feine Scheiben geschnitten. Eine Zwiebel in grobe Stücke geschnitten, rote und gelbe Paprika in Würfel (8mm) geschnitten, 1 Chilischote entkernt, feingehackt, 1 nussgrosses Ingwerstück fein geschnitten und Champignons in Scheiben geschnitten. Die Zwiebel, Chili und Ingwer angedämpft, mit Ausnahme der Pilze die restlichen Gemüse dazugegeben, mit etwas Brühe weich gekocht, mit Salz und Kurkuma gewürzt. Das Gemisch beiseite gestellt.
Den Basmatireis (80g* trocken) gut gewaschen, mit wenig Zwiebeln im Bratbutter glasiert, Rosinen (5g), Cashewkerne (5g) und Kurkuma dazugegeben. Mit Brühe abgelöscht, gesalzen und 20 Minuten gekocht.
Bis der Reis fertig ist die Hühnerbrust (120g) in bissgrosse Stücke geschnitten, mit Salz und Pfeffer gewürzt, angebraten und zu den Gemüsen gegeben. Die Champignons kurz angebraten und zusammen mit den anderen Zutaten und dem Basmatireis gemischt. In ein Schüsselchen gegeben und auf die vorgewärmten Teller gestürzt.

Vegetarisch: Ohne Hühnerbrust vegetarisch.
Vegan: Ohne Hühnerbrust vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

2 Kommentare

  1. Mmmhh….das schaut so gut aus. Das wäre auch was für meine Familie. Danke für das Rezept ☺

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s