Gulaschsuppe | 7 Punkte – Weight Watchers

010116Gulasch_small

Seit vielen Jahrzehnten habe ich keine Gulaschsuppe gegessen und überhaupt nicht mehr an deren Existenz gedacht. Dabei war diese während meiner Lehrzeit ein wichtiger Teil meiner Ernährung. Ein Restaurant in der Nachbarschaft meiner Lehrfirma hatte diese täglich auf dem Menu. Sie war gut und noch wichtiger sehr günstig, so dass ich sie mir leisten konnte. Dies ist beinahe ein halbes Jahrhundert her. Die Idee eine Gulaschsuppe zu kochen kam  heute Morgen nach dem aufstehen. Ehrlich gesagt ich war ob diesem Gedankengang ab mir selbst begeistert und ich freue mich riesig darauf. Es macht mir Spass herauszufinden ob ich den Geschmack von damals richtig nachkochen kann. Natürlich wird ein grosser Topf voll zubereitet damit auch einige Portionen in den Tiefkühler wandern können. Bekanntlicherweise wird dieses Gericht ja bei jedem weiteren Aufwärmen besser.

Rezept: Rindsvoressen (200g*, Hals oder Schulter) in bissgerechte Würfel schneiden, Karotten und Sellerie in Würfel mit ca. 1cm Kantenlänge. Zwiebeln in grössere Stücke schneiden. Bratbutter oder Öl in einem grösseren Topf heiss werden lassen, Fleisch und Zutaten bis und mit Zwiebeln ca. 10 Minuten portionenweise andünsten, herausnehmen, zugedeckt beiseite stellen. Gehackte Pelatitomaten in die Pfanne geben, 2-3 fein geschnittene Knoblauchzehen dazufügen, ebenfalls eine entkernte und fein geschnittene Chili sowie Tomatenpüree zufügen. Jetzt das beiseite gestellte Fleisch mit den Zutaten beigeben, grosszügig Paprikagewürz darüber streuen und mit Fleischbrühe auffüllen, so dass die Zutaten gerade bedeckt sind. Das Ganze unter gelegentlichem Rühren ca. 2 Stunden köcheln lassen, nötigenfalls mit Salz oder Paprika nachwürzen. Eine halbe Stunde vor dem servieren auch festkochende in Würfel geschnittene Kartoffeln (150g) dazugeben, sobald diese gar sind ist unsere Gulaschsuppe fertig. Mit 1 EL saurem Halbrahm pro Teller servieren.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s