Gebratene Penne, Wurst, Spargeln und Zwiebel | 12 Punkte – Weight Watchers

030316vegetarisch_geeignetvegan_geeignetww_04_mit

Diesen Mittag ist nur wenig Zeit für die so geliebte Kocherei vorhanden. Wir haben deshalb gestern noch Penne vorgekocht. Einerseits sparen wir heute dank dessen Zeit. Andererseits habe ich wiedermal Lust auf angebratene Penne, ich will sie wieder einmal knusprig, aufgewärmt eben. Noch Zwiebel dazu, grüne Spargeln und Schweinswürstchen hinein geschnetzelt. So wie in meiner Kindheit die Restenessen meiner Mutter manchmal ausgesehen haben. Ein wunderbares, schmackhaftes Durcheinander. Da von gestern noch Frühlingszwiebeln im Hause sind geben wir auch davon eine handvoll in die Mischung. Dazu einen Salat.

Rezept: Penne (70g* trocken) im Salzwasser vorgekocht und kalt abgespült.
Eine grob geschnittene Zwiebel bei mittlerer Hitze mit einem TL Öl langsam gebräunt. Währenddessen die Spargeln geschält, der Länge nach in 3-4 Stücke geschnitten, in Salzwasser gegart, das Wasser abgeschüttet und beiseite gestellt. Die goldigen Zwiebelstücke auf einen Teller gegeben und jetzt in der Pfanne die in Scheiben geschnittenen Wurststücke (50g) angebraten. Diese vorsichtig zu den Zwiebeln gegeben, so dass das Fett in der Pfanne zurück bleibt. Darin drehen wir nun die Penne auf kleinem Feuer bis sie gut angebraten sind. Jetzt Spargeln, Wurstscheiben und Zwiebel wieder beimischen. Die langsam gebratene Zwiebel ist süsslich, deshalb kommt jetzt auch das Grün der Frühlingszwiebeln dazu und bringt eine feine Schärfe. Mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Estragon abschmecken. Gut durchmischen und auf vorgewärmten Tellern servieren.

Vegetarisch: Ohne Schweinswürstchen vegetarisch.
Vegan: Ohne Schweinswürstchen vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

7 Kommentare

  1. Das klingt so richtig herzhaft lecker. Aber zu den Spargeln eine Frage: wenn die einheimische Saison losgeht, habt ihr euch dann nicht schon sattgegessen daran?
    Liebe Grüße, Oli

    1. Nein, in der „Vorsaison“ essen wir Grüne, danach nur noch die Weissen.

      Für mich ist zwischen Grünen und Weissen ein grosser Unterschied. Die Grünen sind für mich ein Gemüse wie zum Beispiel Karotten. Die mische ich überall hinein, nur selten essen wir sie ganz. Die weissen sind dann eben SPARGELN. Serviert mit einer Sauce, am Stück, einen Teller voll. Von beiden essen wir sehr viel weil wir sie lieben. Ende Saison freuen wir uns dann wieder auf das nächste Jahr.
      Liebe Grüsse Bernhard

    1. Die richtige Antwort wäre:“Aus dem Laden.“Doch das willst du sicher nicht hören. Bei den Grünen ist in der Schweiz die Reihenfolge: Peru, Mexico, Kalifornien. Erst in ca. 2-3 Monaten werden die ersten aus der Schweiz angeboten. Zu dem Zeitpunkt schmatzen wir dann natürlich schon weisse Spargeln von der Donnau oder Badische. Wir sind völlig Spargel verrückt, schon letztes Jahr haben wir um die 30 verschiedene Spargelgerichte gemacht.

      Liebe Grüsse aus dem saukalten Zürich
      Bernhard

  2. Endlich wieder mal ein Essen für das ich sofort anreisen würde. Hätte gerne, wenn wieder so ein „urchiges“ Essen auf den Teller kommt, dass ich als Follower informiert werde. Hatte leider bis heute noch keine Zeit Eure Gaststätte zu besuchen. 2 Präsentationen nacheinander ist auch wie abnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s