Kefen, Paprika & Lamm Eurasisch | 12 Punkte – Weight Watchers

210316ww_01_mit

Am Wochenende habe ich 2x aufwändige Essen gekocht und bin froh, dass heute nur ein Gang auf dem Speiseplan steht. Meine Gelüste schweiften am Morgen in die Ferne, nach Asien. Beim Einkaufen strahlten mich die Kefen an. Diese grünen Babygemüse schön bissfest, dazu langsam gegarte, weiche Peperoni, Chili, Ingwer, asiatische Saucen und zartes Lammfleisch auf Basmatireis serviert. Eine farbige Mischung wie wir sie lieben und spannend beim kauen Dank den verschiedenen Garpunkten der einzelnen Zutaten.

Rezept: Die geschnittenen Zwiebeln und Paprika in etwas Brühe langsam weich gegart. Fünf Minuten vor Ende der Kochzeit die schräg halbierten Kefen auf kleinster Hitze zugegeben.
Eine fein geschnittene Zwiebel in Olivenöl angedünstet, den gewaschenen Basmatireis (80g* trocken) beigefügt, glasiert, gesalzen und mit heissem Wasser (doppelte Menge vom Reis) für 20 Minuten auf niedrigster Kochstufe zugedeckt gegart.
Die Lammnierstücke (150g) in feine Scheiben geschnitten, in Sesamöl in kleinen Portionen kurz angebraten und über die Gemüsen gelegt.
Jetzt den gehackten Knoblauch, den kleingewürfelten Ingwer, eine entkernte und fein geschnittene Chilischote in die Bratpfanne gegeben, mit heller milder Sojasauce abgelöscht, Fisch- und Austernsauce beigefügt, kurz aufgekocht (nötigenfalls mit wenig Maisstärke eingedickt) und über das Gemüse-Fleisch-Gemisch gegeben. Kurz vermischt, nach Wunsch gesalzen und über den gekochten Basmatireis gegeben. 

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

ww_01_seitlich_mit

13 Kommentare

  1. Lieber Bernhard, Kefen ist ein Wort, dessen Bedeutung ich nicht kenne. Meinst du das Grüne in der Schale auf dem Foto?
    Und zu deinen Angaben zu vegan und vegetarisch möchte ich dich heute einmal ganz kleinkariert korrigieren. Fischsauce wird aus fermentierten Fischchen und Austernsauce aus fermentierten Austern hergestellt… Die müssten auch ausgelassen werden und sind doch recht charakteristisch bei diesem Rezept. Vielleicht könnten sie durch Zugabe von Algenpulver und rot-braunem Miso ersetzt werden?
    ich jedenfalls hätte sehr gerne davon gegessen. Es liest sich superleicht und -lecker

    1. Liebe Willi, genau Kefen sin die grünen Dinger und gehören zur der Familie der Hülsenfrüchtler. Und vielen Dank für die Anmerkung wegen vegetarisch und vegan. Ich wäre echt eine miserable Vegetarierin geschweige denn Veganerin. Das Essen war jedoch sehr lecker! Liebe Grüsse Sabrina

    2. ja, dass es sehr lecker war, kann ich mir sehr gut vorstellen. ich bin ja zum Glück keine Veganerin oder Vegetarierien und hätte wie gesagt gerne davon mitgegessen.
      Übrigens, wie erkenne ich denn, ob Sabrina oder Bernhard geschrieben hat…. 😉

    3. Bernhard: Allgemein Texte, 80% der Rezepte, Versli Motivation.
      Sabrina: 20% der Rezepte, Vegan, Vegetarisch, Tags.
      So ungefähr. Schuldig bei Fehlern sind wir beide solidarisch. Antworten macht wer Zeit hat. Siehe Signatur.
      Herzlichst Bernhard

    4. mittlerweile hbe ich 199 Beiträge veröffentlicht – Das wäre wohl schon ein ganz schön dickes Buch… Wie viel % habt ihr davon jetzt schon durch? Ich freue mich jedenfalls sehr darüber, danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s