Spaghetti mit Lachs, wilden Spargeln & Dill| 14 Punkte – Weight Watchers

060616vegetarisch_geeignetvegan_geeignetww_01_mit

Spaghetti lieben wir über alles. Sie sind einfach eine wunderbare Erfindung. Sie lassen sich mit so vielen Dingen kombinieren, dass man manchmal nicht weiss welche davon man kochen soll. Ich hatte ziemlich Lust auf eine Kombination mit geräuchertem Lachs. Dill passt dazu immer doch was noch? Eine Rahmsauce ist ein No Go für unser Abnehmen. Doch was könnte passen, etwas das wir noch nie kombiniert haben. Da plötzlich sah ich sie. Dünne, lange, tiefgrüne Wildspargeln. Bündelweise lagen sie vor mir, schienen mir zu zublinzeln und bereit mit zu uns zu kommen. Ach, sie sahen einfach allerliebst aus und zwei Bund durften in den Einkaufswagen. Jetzt fehlte mir nur noch eine Bio Zitrone, Frühlingszwiebeln und ein Salat.

Vorbereitung: 
Die harten Enden der Spargeln wegschneiden.
Die Spargeln in gesalzenem Wasser weich garen und abkühlen lassen
Den Lachs (70g*) in gleichmässige Stücke von 2-3cm Kantenlänge schneiden
Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden
1 Biozitrone und 1 feine Reibe bereitstellen
Die Stiele des Dill entfernen
Die Spaghetti (90g trocken) abwägen
Parmesan bereit stellen

Kochen:
Die Spaghetti in köchelndes Salzwasser geben
Die Spargeln in Olivenöl bei mittlerer Hitze kurz drehen
Die al dente gekochten Spaghetti abtropfen, mit wenig Olivenöl beträufeln,
mit Parmesan bestreuen, Lachs und Dill beimischen, die Hälfte der Spargeln
dazu geben und auf warmen Tellern anrichten. Die restliche Spargeln und die Frühlingszwiebelringe als Decco benutzen. Über jeden Teller wenig Zitronenhaut
reiben und servieren.
Wir servierten dazu einen knackigen Kopfsalat mit Schnittlauch.

Vegetarisch: Ohne Lachs vegetarisch.
Vegan: Ohne Lachs vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

ww_01_seitlich_mit

18 Kommentare

  1. Sehr schönes Gericht. Im Sinne der Aromenvielfalt, aber auch im Sinne der Präsentation. Kompliment

    1. In Bayern, bietet sogar der LIDL…..gelegentlich. Ein ordentlicher Gemüsehändler allemal…

    2. Nicht schimpfen. Kontakte schaffen. Sprich in einem besseren Lokal mit dem Koch. Frag ihn wer in Berlin die Gastronomie beliefert. Geh dort vorbei, ein lächeln und ein netter Augenaufschlag öffnet oftmals das Tor. Dazu ist der Grosshandel noch günstiger. LG, Bernhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s