FOODKOLUMNE NR. 82 | TRÄNEN FÜR SAUCEN

270816sa_270816.jpg

Je länger je besser habe ich das Kochen nach Weight-Watchers-Punkten verinnerlicht. Meine Essensplanung nach Gefühl und Erfahrung entspricht meistens ziemlich genau den angestrebten 12-14 Punkten. Denn unterdessen kann ich problemlos auf Butter und Rahm, meine früheren Lieblinge verzichten. Ich brauche sie nicht mehr als Geschmacksträger denn ich habe andere Lösungen gefunden. Vor allem der Einsatz von hochwertigem Olivenöl hat mir dabei geholfen.

Nur bei Saucen stehe ich immer wieder vor unlösbaren Problemen. Saucen sind für mich die Seele eines Gerichtes, können alltägliches in eine Köstlichkeit verwandeln. Oft betreibe ich dafür viel Aufwand, koche einen Fond, und reduziere diesen so weit als möglich um konzentrierte Aromen zu erhalten. Doch ab diesem Moment stehe ich am Berg. Denn Wein, Rahm und Butter sind bei Saucen kaum ersetzbar.

Meine sogenannten Rahmsaucen die ich mit Frischkäse Light anrühre werden nicht schlecht. Leider kann davon nur eine begrenzte Menge beigefügt werden. Denn meistens möchte ich die Saucen als Geschmacksgeber zu Kohlenhydraten wie Kartoffelstock oder Pasta, also an Produkte die selbst schon Punkte intensiv sind. Vom Aroma werden die Ergebnisse gut, doch es fehlt an der Saucenmenge. Dabei liebe ich saucentriefende Pasta sehr.

Bei Ofengerichten habe ich in der Vergangenheit viel Wein als Flüssigkeit zur Saucen Zubereitung verwendet. Meine Braten, Fleischvögel oder Saftplätzchen sind im wahrsten Sinne darin geschwommen, die Aromen haben sich vermischt, beigegebene Speckwürfel haben ebenfalls ihren Teil beigetragen. Sie wurden so fein dass  sogar um die reichlich vorhandenen Saucen meistens gestritten wurde. Meine heutigen Light Saucen sind immer noch sehr gut, getrocknete Pilze, Zwiebeln, Gemüse und Kräuter schwimmen in Brühe und geben Geschmack. Doch es wird einfach nicht dasselbe.

Manchmal muss ich einfach in Gedanken schwelgen und mich der alten, mich dick machenden Zeiten mit den wunderbaren Gerichten erinnern. Vor allem die Saucen gehen mir nicht aus dem Sinn. Sie fehlen mir.

9 Kommentare

    1. Hallo Matthias,
      es freut mich auch wieder Beiträge von dir zu geniessen. Habe übrigens vor einigen Tagen an dich gedacht. Wir waren in deiner Nähe, auf Besuch bei Silvan Faessler Fine Art.
      Herzliche Grüsse, Bernhard

  1. Welch ein Titel für die Kolumne ! Ist doch klar, denke ich, jetzt schreibt er übers Zwiebelschälen. Doch es kommt anders. Ein Titel, wie ihn ein spannender Roman nicht besser verdient hätte.

    Liebe Grüsse

  2. Mir scheint, dass du dich noch zu wenig mit den Alternativen der vegetarischen/veganen Küche beschäftigt hast. Auch die Kochkünste anderer Kulturen bieten köstliche Punkteränge Alternativen. Schau dich nur um.

    1. ich kam nicht auf die Idee, dass du leidest. Ich erinnerte mich nur, dass du dir ehrliche und durchaus auch kritische Antworten wünschst. Nun habe ich dich nicht kritisiert, sondern nur auf mögliche Wissenslücken hingewiesen, die du auch jetzt mit deiner Antwort nicht überzeugend geschlossen hast. Jede jeck ist anders, lebt man da wo ich geboren bin. Das heißt so viel wie man nimmt seine Mitmenschen so, wie sie sind. In diesem Sinne herzliche Grüße zurück, Wili

    2. Liebe Willi,
      bin nicht ganz bei der Sache. Geschäftsumzug und Kunstausstellung haben meinen kleinen Rest freien Hirnspeicher aufgefressen. Hoffentlich ist dieser in zwei Monaten wieder freigegeben.
      Liebe Grüsse, Bernhard

  3. Das kann ich sehr gut verstehen, die Sossen fehlen mir auch.
    Manchmal gibt es noch Semmelknödeln mit Pilzsoße, aber auch eher selten.
    Oder echtes deftiges Gulasch mit leckerer Soße….eine Sünde darf es hin und wieder schonmal sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s