Nudeln mit Thai-Curry, Gemüse & Huhn | 13 Punkte – Weight Watchers

platz2vegan_geeignetww_04_small

Wir sind vom 2. Oktober bis am 15. Oktober 2016 in den Ferien. Die Zeit überbrücken wir mit einer „Best of Serie“ aus unseren ersten Bloggerjahren. Dieser Beitrag ist vom 28. Januar 2016.

Ach, wir lieben rotes Thai Curry mit Kokosmilch. Doch die ist des Teufels mit ihrem extrem hohen Fettanteil. Deshalb verzichten wir auf diese „Götterspeise“ undlassen uns anderes einfallen. Sabrina hat gestern offenen Auges eingekauft und dabei eine um 40% fettreduzierte Kokosmilch von Weight Watchers entdeckt. Das ist natürlich ein Versuch wert. Wir basteln uns ein Rezept, Bohnen als Gemüse, Karotten als Farbkontrast, Zwiebeln als Geschmack. Hühnerbrustwürfel, Kokosmilch, Ingwer, Knoblauch, Chilli, und rote Currypaste sind die Zutaten aus der Thaiküche die wir auf die Schnelle auftreiben können. Die Saucenmenge ist immer noch verhältnismässig wenig. Deshalb mischen wir alles zusammen damit der Geschmack sich schön verteilt.

Rezept: Grüne Bohnen (TK), geschnittene Karotten, eine grob geschnittene Zwiebel in etwas Öl angedünstet und warm gestellt. Die in Würfel geschnittenen Geflügelstücke (120g*) mit Curry, Salz und etwas Sesamöl mariniert. Dann in einem Bratpfanne in Olivenöl angebraten und beiseite gestellt. Anschliessend die Kokosnussmilch (50ml, von Weight Wachters) in demselben Bratpfanne erwärmt, den feingeschnittenen Knoblauch, Chili und Ingwer beigefügt. Mit roter Curry Paste, etwas Sambal Badjak gewürzt und köcheln lassen. Nebenbei chinesischen Nudeln (70g trocken) in heissem Salzwasser kochen, abgiessen und mit dem Gemüse, den Hühnerbrustwürfeln und der Sauce vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in vorgewärmten Schälchen serviert.

Vegetarisch: Ohne Geflügel vegetarisch.
Vegan: Ohne Geflügel vegan.

* Mengenangaben sind immer pro Person, wenn im Rezept nicht anders vermerkt.
* Seit dem 9. Dezember 2015 kochen & rechnen wir mit SmartPoints.

2 Kommentare

  1. Fast genauso bereite ich das auch zu. Dies ist übrigens eines der Gerichte, bei dem Shiratake-Nudeln ganz hervorragend passen. So kann man dann noch einige Kalorien sparen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s